Chicago Downtown außer Rand und Band

Mittlerweile weltweit treibt man es an diesem Gedenktag zu Ehren des irischen Bischofs grün. Wer es laut, schrill und grün mag und gerne von vielen Menschen umgeben ist, der sollte – sofern er die Möglichkeit hat – die Gunst der Stunde nutzen und sich das Spektakel in Chicagos Innenstadt zur jährlich stattfindenden Feier des St. Patrick’s Day am 17. März anschauen und mitfeiern. Mit Kindern ist dies allerdings nur bedingt möglich und zu empfehlen. Da es überall sehr eng und überfüllt ist, sollte man wenn möglich den Kinderwagen zu Hause lassen und erst so spät wie wir eintrudeln, sodass die eigentliche Parade schon rum ist und die meisten mit grünen Accessoires verzierten und bis dahin (vom grünen Bier?) angetrunkenen Leute in den vielen Pubs verschwunden sind, man aber trotzdem noch den beeindruckend grün eingefärbten Chicago River bestaunen kann.

thumb_ebb707db-cd26-49ca-ae65-80ac5c7384d5_1024

An diesem irischen Nationalfeiertag fährt bereits morgens ein Schiff über den Fluss, um ihn mit heutzutage angeblich pflanzlichem Farbstoff in der Nationalfarbe Irlands für ein paar Stunden leuchten zu lassen. Trotz der seit nun über fünfzig Jahren andauernden Tradition, gibt es immer mehr Stimmen, die sich gegen diese Färbeaktion aussprechen, nicht zuletzt weil der Farbstoff, dessen Formel streng geheim ist („…revealing the formula would be akin to telling where the leprechaun hides its gold“) – ein Kobold würde ja auch nicht preisgeben, wo er sein Gold versteckt – nur wahrscheinlich nicht schädlich ist.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s